bet365

Glossar

Beim Pokern ist ein ausgiebiges englisches Fachvokabular am Tisch und generell sehr üblich. Zum weiteren Verständnis sind einige Begriffe aufgelistet und beschrieben, was diese bedeuten.

Action

Ist der eigentliche Vorgang des Setzens.  Ein Spiel hat viel Action, wenn oft gesetzt wird.

Active Player

Ein Spieler, der noch im aktuellen Spiel ist.

Aggressive

Ein Spieler ist aggressive, wenn er verhältnismäßig viel setzt und raist.

All-In

Ein Spieler setzt seine gesamten Chips.

Ante

Ein Grundeinsatz für jeden Spieler, bevor die Hand gespielt wird.

Baby Ass

Ein Ass mit kleiner Beikarte (Kicker)

Backdoor

Ein Blatt wird erst auf  dem River vervollständigt.

Bad Beat

Die klar bessere Hand wird, meist mit Glück, doch noch geschlagen.

Bad Game

Gilt generell als ein Spiel in dem sie als Underdog gelten, bzw. in dem ihre Gegner sehr gut sind.

Bankroll

Ihr verfügbarer Geldbetrag für die Summe aller Spiele.

Belly Buster

Möglichkeit (draw) auf eine Straße, in der eine der mittleren Karten fehlt. Auch Gut-shot genannt.

Best of it

Begriff für eine Situation, in der ein Einsatz auf lange Sicht als profitabel erachtet werden kann.

Bet

Einen Einsatz bringen.

Bettor

Spieler der als erster einen Einsatz in den Pot setzt.

Bet for value

(value bet) Setzen um mehr Geld in den Pot zu bekommen und nicht um einen Spieler aus dem Spiel zu bringen (folden)

Blank

Eine Karte, die für den Spieler nutzlos ist.

Blind

Der Pflichteinsatz (zb. bei TexasHold’em) den einige Spieler in der Runde bringen müssen. Der Einsatz rotiert mit jedem neuen deal um den Tisch herum. Die Person die setzen  muss ist "in the blind".

Bluff

Bet oder raise eines Spielers, obwohl dieser wissentlich nicht die beste Hand hält, um die bessere Hand aus dem Spiel zu drängen.

Board

Gemeinschaftskarten am Tisch, die jedem Spieler zur Vervollständigung seines Blattes zur Verfügung stehen (Community Cards).

Busted Hand

Eine Hand, die sich zu keinem guten Blatt entwickelt.

Button

Der Button ist eine runde Scheibe, die mit jeder neuen Hand, um den Tisch rotiert. Der Spieler links vom Button bekommt immer die erste Karte ausgeteilt und muss in jeder Runde als erster handeln, außerdem sind die ersten beiden Spieler links vom Button in the Blinds.

Buy In

Der Geldbetrag, um an einem Spiel teilzunehmen.

Call

Einen vorhergegangenen Bet oder Raise zu callen heißt, den Einsatz zu erbringen der vorher von einem anderen Spieler gesetzt wurde.

Check

Das einfache Schieben ohne Action zu starten und somit an den nächsten Spieler weitergibt.

Check-Raise

Taktische Variante, bei der man schiebt (checkt) und falls der nachfolgende Spieler setzt, sofort den Einsatz wieder erhöht (raise).

Community Cards

Siehe Board

Come Hand

Eine Hand die noch nicht komplementiert ist, allerdings noch Karten ausstehen.

Connectors

Zwei vom Rang her unterschiedliche Karten, die allerdings aufeinanderfolgen (JT, 34, 87…)

Crying Call

Call mit einer Hand, der man nur geringe Gewinnchancen einräumt.

Dead Money

Geld das bereits gefoldete Spieler in den Pot investiert haben.

Draw

Ziehen einer oder mehrerer Karten

Drawing Dead

Auf eine Hand zu spielen, die unmöglichen gewinnen kann, weil der Gegner bereits die besser hält (zb.: man spielt auf einen Flush-draw obwohl der Gegner bereits ein Full House hält).

Draw out

Die Verbesserung ihrer Hand, so dass sie einen Gegner schlagen, dessen Hand vor ihrem draw die bessere war.

Effective Odds

Das Verhältnis des zu erwartenden Gewinns, zum Gesamtbetrag der Einsätze, die sie noch callen müssen, um von der gegenwärtigen Setzrunde bis zum Ende der Hand  weiterzuspielen.

Equity

Wert einer bestimmten Hand oder Kartenkombination.

Favorite

Die Hand mit der besten Gewinnchance, bevor noch alle Karten gedealt worden sind.

Fill

Sie erhalten die fehlende Karte bei einem Draw.

Fish

Der schlechteste Spieler in der Runde.

Flat Call

Eine Bet callen, ohne den Einsatz zu erhöhen (Raise).

Flop

Die ersten drei offenen Karten bei Texas Hold’em.

Flush

Fünf Karten einer Farbe.

Fold

Ausstieg aus einer Hand.

Four-Flush

Vier Karten zu einem flush.

Four of a kind

Vier Karten des gleichen Ranges.

Free card

Karte, die man ohne Einsatz erhält.

Full house

Drei Karten eines Ranges plus 2 eines anderen Ranges (drei Damen und zwei Zehnen).

Giving a hand away

Eine Hand so offensichtlich spielen, dass diese leicht vom Gegner gelesen werden kann.

Gut shot

Siehe Belly Buster

Heads up

Spiel eins gegen eins.

Implied Odds

Das Verhältnis des gesamten zu erwartenden Gewinns, falls sie ihre Hand erreichen, zu der Bet, den sie momentan callen müssen, um die Hand weiterzuspielen.

Inside Straight

Eine Straße, die nur durch eine Karte im mittleren Bereich zustande kommen kann. Sie haben 6, 7, 9, 10 und auf die Straße fehlt ihnen die 8.

Kicker

Ein Kicker ist eine Beikarte. Bei der gleichen Hand zweier Gegner entscheidet der bessere Kicker.

Late position

Position in einer Setzrunde, in der sie nach den meisten anderen Spielern handeln müssen.

Limit

Betrag den man setzen oder raisen darf.

Limit Poker

Spielvariante, bei der die minimalen und maximalen Setzbeträge vorgegeben sind.

Limp in

Grundeinsatz bringen um zumindest den Flop zu sehen.

Long Odds

Odds eines Ereignisses, das wahrscheinlich nicht eintreffen wird.

Long Shot

Hand die schwer zu komplementieren ist.

Loose

Wenn ein Spieler viele Hände spielt.

Middle Position

Mittlere Position für einen Spieler in einer Setzrunde.

Multi-way Pot

Eine Hand bzw. ein pot, in dem viele Spieler verwickelt sind.

No-Limit Poker

Spielvariante beim Poker, in der ein Spieler alle seine zur Verfügung stehenden Chips setzen kann.

Nuts

Die aktuell bestmöglichste Hand.

Odds

Die mathematische Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis.

Off-suit

Nicht von derselben Farbe.

On the button

Der Spieler der als letzer in einer Setzrunde agieren muss.

On the come

Auf eine Hand spielen die noch nicht fertig ist (Einsatz auf einen Flush Draw).

On tilt

Beschreibt das Gefühl sich nicht wohl zu fühlen in einer bestimmten Runde.

Open ended straight

Eine Möglichkeit auf eine Straße, die jedoch mit zwei verschiedenen Karten eines Ranges erreicht werden kann. Z.B.: 5, 6, 7, 8 ist ein open ended straight draw, denn jede 4 oder jede 9 komplementieren die Straße.

Open pair

Ein aufgedecktes Paar.

Out

Ein out ist ein Karte, die ihr Blatt verbessert.

Overcall

Call eines bets, nachdem ein anderer Spieler bereits gecallt hat.

Overcard

Eine Karte am board, die höher ist als eine andere.

Overpair

Ein höheres Paar.

Pair

Zwei Karten gleichen Ranges (QQ, 88, KK).

Pay off

Call bei einer Bet oder einem Raise, obwohl Sie denken nicht die beste Hand zu halten.

Pocket pair

Ein Paar in der Hand, ohne board gerechnet.

Position

Die Position ist bei Poker nicht zu verachten sie kann eine Hand entscheiden. Die Position ist der Platz bezüglich der Reihenfolge in der Sie in einer Setzrunde agieren müssen.

Pot

Die bereits erbrachten Einsätze in einer Runde und somit der Gewinn um den gespielt wird.

Pot-Limit Poker

Spielvariante bei der der maximale Einsatz nicht die Höhe des Pots überschreiten darf.

Pot odds

Das Verhältnis des Betrages im pot zur Höhe des Einsatzes den man noch erbringen muss, um weiterzuspielen.

Raise

Setzen eines zusätzlichen Betrages, nachdem eine andere Spieler bereits gesetzt hat.

Represent

Täuschung (deception) eines Gegners, um ihm im Glauben zu lassen, sie hätten eine bessere Hand als es wirklich der Fall ist. Man repräsentiert eine bestimmte Karte am board ohne dass diese einem wirklich hilft.

Re-raise

Ist eine weiter Erhöhung nach dem bereits erhöht wurde.

River

Die fünfte und letzte Karte bei Texas Hold’em sowie Omaha die am Board aufgedeckt wird.

Sandbag

Ein sehr starkes Blatt langsam spielen.

Semi-Bluff

Mit einer Hand setzen, die sie nicht als die beste erachten, die aber noch komplementiert werden kann.

Set

Drei Karten eines Ranges.

Short stacked

Spielen mit, im Verhältnis zu den anderen Spielern, relativ wenigen Chips.

Showdown

Bezeichnet das Aufdecken der Karten aller in im Spiel verbliebenen Spieler nach der letzten Setzrunde.

Side pot

Ein neben pot, um den alle verbleibenden Spieler spielen, wenn ein anderer Spieler bereits all-in ist und daher nicht mehr setzen kann.

Steal

Einen Gegner zu einem Fold drängen obwohl dieser die bessere Hand hält.

Steam

Schlechtes Spiel aufgrund emotionaler Unausgeglichenheit.

Suited

Zwei Karten derselben Farbe.

Tight

Jemand spielt tight, wenn er wenige, aber dafür gute Hände spielt (Gegenteil von loose)

Turn

Die vierte und vorletzte Karte bei Texas Hold’em sowie Omaha die am board aufgedeckt wird.

Under the gun

Ein Spieler der als erster in einer Setzrunde agieren muss ist under the gun.

Up

Ausdrücke wie aces-up, kings-up, oder 6s up bezeichnen ein Doppelpaar wobei das Up immer das höhere Paar deklariert.

Worst of it

Eine Situation die sich auf lange Sicht nicht auszahlen wird.

Zusätzliche Informationen